Ateliers de sensibilisation aux problèmes liés à la consommation d‘énergie


Auteur: 
Alter Alsace Energies
(8 rue Adolphe Seyboth - 67000 Strasbourg)
Date d'édition: 
2009

Thématique:

Langue de l’outil:

Approche pédagogique:

Mode de diffusion:

Sowohl der Erzieher als auch die Jugendlichen können bei diesen Lernstationen in kleinen Gruppen die verschiedenen Probleme kennen lernen, die mit dem Energieverbrauch verbunden sind.
Nachdem sich die Lernenden mit den verschiedenen Arten des Energiebedarfs und den Energiequellen vertraut gemacht haben, können sie sich der weltweiten Folgen ihrer alltäglichen Handlungen bewusst werden.
6 Lernstationen, bei denen die aus dem Energieverbrauch resultierenden Probleme erforscht werden können.

• Wir nutzen alle unsere fossilen und spaltbaren Energieträger. Die meistgenutzten Energiequellen sind gleichzeitig jene, die endlich sind.
• Luft für den Treibhauseffekt. Die Nutzung fossiler Energieträger für unsere menschlichen Aktivitäten ist eine Ursache der Klimaerwärmung und droht, das auf der Erde herrschende Gleichgewicht durcheinander zu bringen.
• Ungleicher Zugang zur Energie. Das Missverhältnis beim Zugang zu Energie und ein für den Planeten tragbarer Energieverbrauch
• Atommüll: eine Gefahr? Die französische Stromproduktion in Atomkraftwerken, auf der Grundlage von Uran, hat den Vorteil, keine Treibhausgase zu produzieren. Es entstehen dabei jedoch atomare Abfälle, von denen manche noch in tausenden von Jahren gefährlich sein werden und für die bisher noch keine Aufbereitungsmethode gefunden wurde.
• Welche Energie verbrauche ich, wenn ich mich fortbewege? Die Transportmittel haben nicht alle die gleichen Auswirkungen für den Planeten. Durch die Nutzung sanfter Fortbewegungsmittel oder solcher, die viele Menschen gleichzeitig nutzen können (öffentliche Verkehrsmittel), könnten die Folgen unserer Bewegungen auf der Erde verringert werden.
• Die Geschichte eines Apfels. Die Gegenstände um uns herum brauchen oft Energie, um zu funktionieren. Zumindest für ihre Herstellung wird immer Energie gebraucht. Angefangen bei der Gewinnung der Rohstoffe aus der Erde bis hin zur Wiederverwertung eines Gegenstands werden zahlreiche Phasen durchlaufen und in jeder wird Energie verbraucht. Diese versteckte Energie nennt man „graue Energie“. Sie macht 40% unseres Energieverbrauchs aus! Entdeckung dieser versteckten Energie anhand der Geschichte eines Apfels.

Jede Lernstation beginnt zunächst mit einem „Anleitungs“-Blatt. Dieses enthält Anweisungen zum Umgang mit dem Material und zum Verständnis von Sinn und Botschaft der jeweiligen Lernstation und des Lehrmaterials (Karten, Modelle, Bilder …).

Dieses Material fördert die Gruppendynamik, das Experimentieren, das Verständnis, das Hinterfragen und Forschen, die aktive Teilnahme, die Aneignung von Wissen, den Umgang mit Materialien.



Einsatz in einer deutsch-französischen Begegnung: 

Sowohl Deutschland als auch Frankreich sind von diesen globalen Problematiken betroffen. Angesichts der Klimaerwärmung hat Frankreich sich zum Ziel gesetzt, seine Treibhausgasemissionen zu vierteln (Faktor 4). Für das Elsass sieht der territoriale Klimaplan vor, unsere Treibhausgasemissionen bis 2025 durch vier zu teilen (Faktor 4).
Deutschland sieht für 2020 eine Reduktion seiner CO2 Emissionen um 40% in Bezug auf 1990 vor.
Diese Entscheidungen stehen in einem globalen und europäischen Kontext. Die Jugendlichen werden sich bewusst, dass die Entscheidungen von globaler Auswirkung sind und dass jedes Land seine Besonderheiten hat: Deutschland steht bei der Entwicklung erneuerbarer Energien an der Spitze, ist aber noch von seinen Wärmekraftwerken abhängig, und Frankreich steht im Zeichen der Atomenergie.


L’outil peut être utilisé pour favoriser l’apprentissage de la langue:

L’outil peut être utilisé pour favoriser:

Propulsé par Drupal et site réalisé par iouston